72 Stunden Sozialaktion vom 13. -16. Juni 2013

Wir Pfadfinder waren dabei und hatten folgenden Auftrag: "Renovierung des Tannenberg-Grillplatz und Vorbereitung eines Einweihungsfestes"

Bericht über die gelungene Aktion siehe unten

 

  • DSC_0014
  • DSC_0016
  • DSC_0017
  • DSC_0018
  • DSC_0020
  • DSC_0024
  • DSC_0030
  • DSC_0046
  • DSC_0052
  • DSC_0062
  • DSC_0068
  • DSC_0082
  • DSC_0083
  • DSC_0101
  • DSC_0111
  • DSC_0172
  • DSC_0176
  • DSC_0180
  • DSC_0197
  • DSC_0199
  • DSC_0258
  • DSC_0263
  • DSC_0264
  • DSC_0606
  • DSC_0607
  • DSC_0612
  • DSC_0619
  • DSC_0625
  • DSC_0629
  • DSC_0631
  • DSC_0633
  • DSC_0634
  • DSC_0636
  • DSC_0638
  • DSC_0648
  • DSC_0649
  • DSC_0650
  • DSC_0651
  • DSC_0653
  • DSC_0658
  • DSC_0668
  • DSC_0690
  • DSC_0712
  • DSC_0717
  • DSC_0724
  • DSC_0727
  • DSC_0728
  • DSC_0731
  • DSC_0732
  • DSC_0733
  • DSC_0736
  • DSC_0749
  • DSC_0752
  • DSC_0765
  • DSC_0766
  • DSC_0769
  • DSC_0771
  • DSC_0773
  • DSC_0778
  • DSC_0782
  • DSC_0787
  • IMG_0296
  • IMG_0298
  • IMG_6739
  • IMG_6747
  • IMG_6764
  • IMG_6767
  • IMG_6801
  • IMG_6866
  • IMG_6901
  • IMG_6928
  • IMG_6949
  • IMG_6952
  • IMG_6954
  • IMG_6955
  • IMG_6959
  • IMG_6964
  • IMG_6965
  • IMG_6972
  • IMG_6981
  • IMG_7014
  • IMG_7015
  • IMG_7020
  • IMG_7025
  • IMG_7028
  • IMG_7032
  • IMG_7037
  • IMG_7055
  • IMG_7060
  • IMG_7064
  • IMG_7071
  • IMG_7079
  • IMG_7082
  • IMG_7097
  • IMG_7109
  • IMG_7138
  • IMG_7148
  • IMG_7150
  • IMG_7151
  • IMG_7159
  • IMG_7176
  • IMG_7216
  • IMG_7227
  • IMG_7242
  • IMG_7250
  • IMG_7261
  • IMG_7296
  • IMG_7366
  • IMG_7381
  • IMG_7406
  • IMG_7416
  • IMG_7429
  • IMG_7430
  • IMG_7432
  • IMG_7433
  • IMG_7445
  • IMG_7451
  • IMG_7454
  • IMG_7460
  • IMG_7461

Tannenberg Grillplatz renoviert

Neugestaltung durch die Pfadfinder Littenweiler im Rahmen der 72h Aktion

Die 72 Stunden sozial Aktion fand vom 13. - 16. Juni in ganz Deutschland statt. Über 4000 Aktionsgruppen, weit mehr als 150.000 Jugendliche beteiligten sich ehrenamtlich unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“

Bereits zum vierten mal waren auch die Pfadfinder Littenweiler mit dabei. Am Donnerstag Abend fand im Stadtgarten die Auftaktveranstaltung statt. Nach kräftigem Stimmung einheizen und dem gemeinsamen Sozialaktion-Tanzes bekamen alle Gruppierungen pünktlich um 17:07 Uhr ihren Auftrag. Voller Spannung öffneten die Kinder den Umschlag in dem sich ihre Aufgabe für die nächsten 72 Stunden befand: „Renovierung des Tannenberg-Grillplatzes und Vorbereitung eines Einweihungsfestes“

Noch am selben Abend gab es eine Platzbesichtigung um die verschiedenen Baustellen im Detail zu besprechen.

Am nächsten morgen ging es nach einem kleinen „Anschuggerl“, ein Spiel zum wach werden direkt an die Arbeit. Die Jüngsten kümmerten sich um den alten Boden in der Tannenberghütte. Über 50 Schubkarre mit staubigen Kies musste raus geräumt werden. Danach wurden sämtliche Äste und Sträucher rund um die Hütte abgeholzt um mehr Licht zu schaffen.

Derweil machten sich die Jungpfadfinder an die alte Feuerstelle. Nach über zwei Stunden am Dreibein rütteln gab es einen lauten „Hurra-Schrei“ als es endlich nachgegeben hat und es aus der Verankerung kam. Die Pfadigruppe machte sich den verwitterten Spielplatz zur Aufgabe. Zuerst musste der alte Rindenmulch abgetragen werden, danach wurde eine neue Begrenzung für die Spielplatzfläche mit Hilfe von eigens gefällten Baumstämmen gebaut. Kurzerhand entschieden sich die Pfadis auch, die alten Gummireifen von der Wippe durch neue zu ersetzen. Einige Leiter holten dann eine große Anhängerladung neue Hackschnitzel beim Förster ab. Zur Mittagszeit gab es belegte Brote und jede Menge Kuchen. Nach dieser Stärkung wurden durch die Wölflinge wieder schubkarrenweise Kies bewegt, um der Hütte einen neuen Boden zu verpassen. Die Jupfis schaufelten in der Zeit viele Schubkarrenfuhren Asche aus der alten Feuerstelle und bereiteten Diese für die Neugestaltung vor. Dann wurde es laut auf der Baustelle, denn ein Hochdruckreiniger mit Wasserpumpe musste durch ein Stromaggregat betrieben werden. Der Plan war, die Hütte von innen und außen zu reinigen, sowie das Moos von sämtlichen Tischen und Bänken abzustrahlen. Doch schon nach kurzer Zeit gab es technische Probleme mit der Wasserversorgung. Jetzt war eine schnelle Lösung zu finden aber schon nach ein paar Recherchen und Telefonrücksprachen wurde uns ein Löschfahrzeug der Feuerwehr am Abend zugesagt. Pünktlich um halb sieben war es dann soweit und zwei freundliche Herren der freiwilligen Feuerwehr aus Kappel kamen vorbei um uns zu helfen. Mit über fünftausend Liter Wasser und einem professionellem Stromaggregat konnte der Hochdruckreiniger problemlos betrieben werden. Ein Leiter entmooste das Hüttendach während der Feuerwehrmann mit einem leistungsstarken Wasserschlauch die Hütte von innen und außen nochmal richtig reinigte. Mit Einbruch der Dunkelheit war die alte Hütte nicht mehr wieder zu erkennen, so sauber wurde sie.

Den Abend ließen die fleißigen Pfadfinder im Gemeindeheim ausklingen und noch vor Mitternacht gingen alle ziemlich erschöpft nach Hause.

Am Samstag stand die Neugestaltung der Grillstelle im Vordergrund. Fast schon Maßarbeit war es, die verschieden großen Steine kreisförmig um die Feuerwanne zu mauern.

Spontan wurden an einer anderen Stelle Terassendielen organisiert um der völlig verwitterten Theke eine neue Tischplatte zu verpassen. Zum Mittagessen gab es einen großen Suppeneintopf mit frischen Zutaten, die dankender Weise von Ständen des Bauernmarkes gespendet wurden. Gegen Ende des Tages wurde der restliche Schotter auf dem kompletten Platz verteilt, während einige Leiter im Gemeindeheim ein Abendessen zubereiteten, das bei allen hungrigen Helfern super ankam. Danach wurde gemeinsam im großen Saal übernachtet.

Nach einem Kuchenfrühstück ging es dann noch einmal auf die Baustelle um restliche Feinarbeiten zu erledigen. Tische und Bänke wurden von Hand abgebürstet, der Brunnen wieder hergerichtet und zuletzt der Rasen gemäht. Pünktlich zur Mittagszeit war alles fertig. Viele Eltern und Freunde kamen zur Besichtigung und bestaunten den den frisch renovierte Platz. Nach einer Platzführung und der Urkundenüberreichung durch unseren 72 Stunden Verantwortlichen ließen wir die Aktion bei einem gemütlichen Grillfest ausklingen.

Vielen Dank an Alle die zum Gelingen dieser Aktion beigetragen haben. Ein besonderer Dank geht an die beiden Herren der freiwilligen Feuerwehr Kappel, an die Gärtnerei Kiefer für die Rindenmulch-Lieferung, an unseren Auftraggeber Förster Berhard Friedmann, an Bäckermeister Feger für die Brötchen sowie an alle Familien die uns unterstützt haben!

Schauen Sie doch selbst mal bei einem Spaziergang auf dem neuen Tannenberg-Grillplatz vorbei.

Patrick Zwigart